1 2 3 4 5 6

Fahrhilfen - Sonstige
Blinker- und Wischerhebelverlegung
Ein zusätzlich montierter Umlenkhebel ermöglicht es, die Funktionen des Blinkerhebels auf der rechten Lenkradseite zu bedienen bzw. bei Montage am Wischerhebel entsprechend diese Funktionen auf der linken Seite.
Anfrage
Autoadapt Elektrische Handbremse
Ziehen Sie die Feststellbremse mit einem Knopfdruck fest. Carobrake zieht die Handbremse mit einer Kraft von bis zu 170 kg über einen Motor an, der im oder unter dem Fahrzeug montiert ist. Carobrake zieht das Originalbremsseil des Fahrzeugs.
Anfrage
Automatische Kupplung
Click ´n Go - automatische Kupplung. Bei Betätigen des Bremspedals wird das Kupplungspedal durch einen Elektromotor nach unten gedrückt, durch Gasgeben wird automatisch eingekuppelt. Während der Fahrt wird durch Betätigen eines Knopfes am Schalthebel die Kupplung betätigt. Der Gang kann gewechselt werden. Beim Loslassen des Knopfes am Schalthebel und leichtem Gasgeben wird automatisch wieder eingekuppelt. Sie kann per Knopfdruck außer Betrieb gesetzt und das Original-Kupplungspedal kann normal benutzt werden.
Anfrage
Handbetätigung für die Fuß-Feststellbremse
Diese Bedienhilfe ist zum Einbau in Fahrzeuge vorgesehen, bei denen die Feststellbremse mit dem linken Fuß betätigt wird. Durch einen Betätigungshebel ist das Lösen und Feststellen der Bremse mit der Hand möglich. Der verwendete Mechanismus sorgt dafür, dass der Betätigungshebel weder im gelösten noch im festgestellten Zustand den Ein- oder Ausstieg behindert.
Anfrage
Leichtgängige Servolenkung
Eine behindertengerechte Servolenkung ist eine besonders leichtgängige Servolenkung (auch 10N-Lenkung genannt). Die 10N-Lenkung ist eine Fahrhilfe für Fahrer, die nicht in der Lage sind eine normale, servounterstützte Lenkung zu bedienen. Eine leichtgängige Servolenkung (Verlinkung zu externer Seite) ist zum Beispiel sinnvoll bei minimalen Armkräften, Muskel- oder Gelenkkrankheiten.

Funktionsweise der behindertengerechten Servolenkung:
Die behindertengerechte bzw. sehr leichtgängige Servolenkung ist eine modifizierte Servolenkung, d. h. die serienmäßige Servolenkung kann so umgebaut werden, dass die notwendige Betätigungskraft der Lenkung auf ca. 20-25% der regulären Kraft herabgesetzt wird. So ist der Kraftaufwand beim Lenken minimal.

Zusammenfassung zur leichtgängigen Servolenkung:

  • sinnvoll bei geringen Armkräften, Muskel- und Gelenkerkrankungen

  • Kraftaufwand wird um 75-80% gegenüber normalen Servolenkung verringert

  • Modifizierung der normalen Servolenkung

  • TÜV-Einbauabnahme notwendig


Anfrage
nach oben